Stiftungsland Wildes Moor bei Schwabstedt

Das Wilde Moor
Der Holzbohlenweg

"Wildes Moor bei Schwabstedt"

„Wildes Moor bei Schwabstedt“ ist ein Naturschutzgebiet, welches 631 ha umfasst, in der „Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“ liegt und zu dem Biotopverbund „Natura 2000“ gehört.Seit 1931 wurde die Fläche aufgrund der Moorkulturgenossenschaft Winnert im Rahmen der Landwirtschaft wieder genutzt und ausgebaut. So wurden Erschließungswege errichtet oder Vorfluter angelegt, um das Moor profitabel zu gestalten und zu kultivieren. Bereits Ende der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts befanden sich insgesamt 75% der Fläche in landwirtschaftlicher Nutzung. Seit den 80er Jahren jedoch bemühte man sich verstärkt darum, das Moor mithilfe von Renaturierungsmaßnahmen zu verbessern.Die Hochmoorrenaturierung wird vor allem durch die Eigentümer - der Landesforstverwaltung, der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und einiger Privatpersonen - vorangetrieben. Die hierzu erforderlichen Maßnahmen bestehen größtenteils aus Wiedervernässungen, einer extensiven Nutzung sowie dem Monitoring. (Beobachtung der Fortentwicklung von Flora und Fauna)Das „Wilde Moor“ ist zudem wegen seiner uhrglasförmigen Oberflächenwölbung und der Bult-Schlenken-Vegetation eine einzigartige Hochmoorlandschaft.Doch neben der moortypischen Flora hat sich auch ein idealer Lebensraum für unterschiedlichste Vogelarten gebildet. Insbesondere von Watvögeln wie der Waldschnepfe, unter anderem jedoch auch von Sumpfbewohnern wie dem Wachtelkönig, wird dieses Gebiet bevorzugt.Besichtigt werden kann das „Wilde Moor bei Schwabstedt“ auf einem eigens dafür angelegten Holzbohlenweg.

 

To top

Wildes Moor bei Schwabstedt