Stiftungsland Störland

robuste Galloways auf der vernässten Fläche
Heidenelken

Die "Wilde Weide" Störland liegt auf einer Halbinsel im Großen Plöner See. 1994, mit dem Ankauf der Flächen durch die Stiftung Naturschutz, wurde die rund 40 ha große Weidelandschaft eingerichtet. Von der Halbinsel aus ergibt sich ein wundervoller Ausblick über den See. Die historische Kulturlandschaft am südlichen Ufers des Großen Plöner Sees mit Steilufern, Strandwällen und bewaldeten Ufersäumen ist reich an Buchten, Inseln und Halbinseln. Bruch- und Feuchtwälder, Feuchtwiesen, Großseggenrieder, trockenes Magergrünland und Feldgehölze sind Lebensrum für seltene Pflanzen und Tiere. Von der Beweidung der zotteligen, hornlosen Galloways auf den höher gelegenen trockenen, sandigen Böden der Moräne profitieren insbesondere Licht liebende Pflanzen, die im hohen, verfilzten Gras keine Überlebenschance hätten. Zu ihnen gehört auch die Heidenelke, die hier ihren letzten bekannten Standort im Kreis Plön hat. Eine scharfe Beweidung , wie sie in der konventionellen Landwirtschaft mit hohen Besatzdichten üblich ist, ist für die pinkfarbene zarte Blume ebenso schädlich wie die Düngung der Flächen. Die robusten, vierbeinigen Landschaftspflegermüssen sich ihren Lebensraum mir zahlreichen Wasservögeln teilen. Der Große Plöner See ist für sie von internationaler Bedeutung und als EU-Vogelschutzgebiet gemeldet. In  den Wäldern der Halbinsel brüten der Seeadler und in Baumhöhlen Schellenten und Gänsesäger. Von Hauben- bis Zwergtaucher, von Grau- bis Ringelgans, von Spieß- bis Eisente: Mehr als 50 Wasservogelarten werden hier regelmäßig als Brut- und Rastvögel gesichtet. Dem den Schließen von Entwässerungsgräben auf der "Wilden Weide" hat die Stiftung Naturschutz auch die Grundlagen für die Rückkehr von Kreuz- und Knoblauchkröte gelegt. Zusammen mit der Gemeinde Nehmten wurde ein Rundwanderweg durch die idyllisch gelegene Moränen Landschaft mit Seeblick erschlossen, sodass dem Genuss der bunten Vielfalt nichts mehr im Wege steht.

Quelle: Nicola Brockmüller / Wilde Weiden zwischen Nord- und Ostsee
            Husum 2011